Allgemeine Geschäftsbedingungen

Download der AGB (PDF)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Lieferungen und Leistungen an Endverbraucher.


§ 1 Identität und Anschrift

Weltkulturerbe Völklinger Hütte GmbH
Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur,
Rathausstraße 75 - 79
66333 Völklingen, Deutschland.

im folgenden „Weltkulturerbe“ genannt

Geschäftsführer: Generaldirektor Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig,
Kaufmännischer Geschäftsführer:  Manfred Baldauf, RA, VBP,

Steuer Nr. 090/122/00258
Umsatzsteuer-Identnummer: DE 202055337-  HRB  7 52 11

Telefon: +49 (0)6898 – 9 100 100 (Mo.-Fr., 8.30-17 Uhr)
Telefax: +49 (0)6898 – 9 100 111
E-Mail: mail@voelklinger-huette.org

Bankverbindung Deutschland:
Bank:               Stadtsparkasse Völklingen
Kontoinhaber:    Weltkulturerbe Völklinger Hütte gGmbH
BLZ:            59051090
Konto Nr.     380003341

Swift Code:     SALADE51VKS
IBAN Code:     DE83590510900380003341


§ 2 Geltungsbereich

(1) Für die Geschäftsbeziehungen zwischen Weltkulturerbe und dem Kunden gelten ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, Weltkulturerbe stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

(2) Verbraucher ist nach § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Grossisten und Buchhändler wenden sich bitte direkt an das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Anschrift. s.o.. Die Abgabe von Büchern / Cd’s erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen
.


(3) Das Widerrufsrecht in § 11 dieser AGB’s findet im Rahmen von Geschäftsbeziehungen zwischen Weltkulturerbe und Unternehmern nach § 14 BGB keine Anwendung. Kunden, die sich nicht sicher sind, ob sie Verbraucher oder Unternehmer sind, empfehlen wir die fristgerechte Ausübung des Widerrufsrechts. Ergibt die anschließende rechtliche Prüfung, dass der Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist, gilt Satz 1.


§ 3 Vertragsschluss/Vertragssprache

(1) Darstellungen auf unserer Internetseite stellen kein bindendes Vertragsangebot dar. Indem der Kunde per Internet, Fax, Telefon oder E-Mail bei uns bestellt, gibt er ein verbindliches Angebot ab. Wir behalten uns die freie Entscheidung über die Annahme des Angebots vor. Die Annahme erfolgt durch Auftragsbestätigung oder Zusendung der Ware. Sollte der Kunde binnen zwei Wochen keine Auftragsbestätigung oder Lieferung von uns erhalten, ist der Kunde nicht mehr an seine Bestellung gebunden.

(2) Der Kunde kann aus dem auf der Internetpräsenz von Weltkulturerbe angezeigten Sortiment Waren oder Eintrittskarten auswählen und diese über den Button „Warenkorb“ in einem virtuellen Warenkorb sammeln. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Die Bestellung kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde die AGB akzeptiert und diese damit Gegenstand des Vertrages werden.

(3) Der Vertragstext wird ausschließlich in deutscher, englischer und französischer Sprache zur Verfügung gestellt.

(4) Der Vertragstext wird in unserem System gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie jederzeit unter www.voelklinger-huette.org einsehen. Die Bestelldaten und die AGB werden Ihnen gesondert per E-Mail zugesendet.


§ 4 Pflichten des Kunden

(1) Der Kunde ist verpflichtet, bei seiner Registrierung/Bestellung wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Änderungen, der für unsere Geschäftsbeziehung wichtigen Daten (z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Unternehmereigenschaft), hat uns der Kunde unverzüglich, spätestens vor der nächsten Bestellung mitzuteilen. Werden uns falsche Daten mitgeteilt, sind wir zum Rücktritt von bereits geschlossenen Verträgen und zur Sperrung unseres Online-Shops für diesen Käufer berechtigt.

(2) Kunden, die sich in unserem Online-Shop registrieren, wählen für den zukünftigen Zugang selbst ein Passwort. Der Kunde verpflichtet sich, dieses Passwort vertraulich zu behandeln und unbefugten Dritten nicht zugänglich zu machen. Für Missbrauch des Passwortes, den der Kunde verursacht hat, übernehmen wir keine Haftung.

(3) Der Kunde verpflichtet sich für den Fall des Erwerbs von Eintrittskarten für einen Besuch von Weltkulturerbe, die Hausordnung von Weltkulturerbe zu beachten. Die Hausordnung des Weltkulturerbe ist hier einsehbar.


§ 5 Teillieferungen

Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist.

 
§ 6 Preise

Die aufgeführten Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer, jedoch keine Versandkosten. Etwaige Versandkosten werden separat ausgewiesen. Diesbezüglich verweisen wir auf § 7 Versand und Kosten.

§ 7 Versandkosten und Rücksendekosten

(1) Die Lieferung von Waren erfolgt europaweit gewichtsabhängig in der Regel per Deutsche Post AG und DHL. Für einen Versand außerhalb Europas bitten wir Sie vor Ihrer Bestellung um eine Kontaktaufnahme.

Hierbei fallen die folgenden Versandkosten an:

Sendung

Deutschland

EU

Europa ohne EU

CD/Büchersendung bis 1000 g EUR 3,00 EUR 6,00 EUR 6,00
Büchersendung bis 2.000 g EUR 5,50 EUR 9,50 EUR 17,00
Büchersendung bis 5.000 g EUR 8,50 EUR 18,00 EUR 43,00
Büchersendung bis 10.000 g * EUR 8,50 EUR 23,50 EUR 61,00

* Bei Sendungen über 10.000 g bitten wir die Bestellungen in mehrere Bestellungen zu splitten. (gem. §5 der AGB).

Die vorgenannten Zonen teilen sich wie folgt auf:
EU Belgien, Bulgarien, Dänemark (außer Färöer, Grönland), Estland, Finnland (außer Älandinseln), Frankreich (außer überseeische Gebiete und Departments), Griechenland (außer Berg Athos), Großbritannien (außer Kanalinseln), Irland, Italien (außer Livigno und Campione d'Italia), Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien (außer Kanarische Inseln, Ceuta und Melilla), Tschechische Republik, Ungarn, Zypern (außer Nordteil)
Europa ohne EU Älandinseln (Finnland), Albanien, Andorra, Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Berg Athos (Griechenland), Bosnien-Herzegowina, Campione d'Italia (Italien), Ceuta (Spanien), Färöer-Inseln (Dänemark), Georgien, Gibraltar (Großbritannien), Grönland (Dänemark), Island, Kanalinseln (Großbritannien), Kanarische Inseln (Spanien), Kasachstan, Kosovo, Kroatien, Liechtenstein, Livigno (Italien), Mazedonien, Melilla (Spanien), Moldawien, Montenegro, Norwegen, Russische Föderation, San Marino, Schweiz, Serbien, Türkei, Ukraine, Vatikanstadt, Zypern (Nordteil)

(2) Die Lieferung von Eintrittskarten erfolgt im Falle der online Bestellung an die vom Kunden angegebene E-Mail Adresse. Der Kunde ist berechtigt die Eintrittskarte auszudrucken. Eine Vervielfältigung oder unberechtigte Übertragung von Eintrittskarten an Dritte berechtigen nicht zum Eintritt zu der Veranstaltung oder den von Weltkulturerbe vorgehaltenen Einrichtungen. Der einmalig verwertbare Barcode auf dem Ticket wird am Veranstaltungsort elektronisch durch Barcode-Scanner entwertet.

Für den Fall, dass von Eintrittskarten unberechtigte Vervielfältigungen durch Weltkulturerbe festgestellt werden, behält sich Weltkulturerbe das Recht vor, den unberechtigten Besitzern der Eintrittskarten den Zugang zu den Einrichtungen oder Veranstaltungen von Weltkulturerbe zu verweigern sowie gegenüber dem Kunden weitergehende Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

(3) Im Falle des Erwerbs von Eintrittskarten erfolgt die Aushändigung unmittelbar gegenüber dem Kunden durch Weltkulturerbe.

(4) Wenn Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen und die Ware an uns zurücksenden, haben Sie die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.


§ 8 Weiterveräußerung von Eintrittskarten

Zur Unterbindung des Weiterverkaufs von Tickets ist es dem Kunden nicht gestattet:
 

  • Eintrittskarten zu einem höheren als dem Verkaufspreis des Weltkulturerbe zu veräußern; dies gilt insbesondere auch im Rahmen einer privaten Weitergabe;
  • Eintrittskarten ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung durch Weltkulturerbe gewerblich oder kommerziell zu veräußern;
  • Eintrittskarten im Rahmen von Gewinnspielen, Reise- oder Hospitality- angeboten oder öffentlich zu Werbe- oder Marketingzwecken ohne vorherige schriftliche Einwilligung von Weltkulturerbe zu verwenden;
  • Eintrittskarten bei Internetauktionshäusern selbst oder durch Dritte zum Verkauf anzubieten;
  • Eintrittskarten auf sonstigen nicht autorisierten Internetplattformen selbst oder durch Dritte zum Verkauf anzubieten;
  • Eintrittskarten ohne ausdrücklichen Hinweis auf diese AGB, insbesondere diese Regelung, weiterzugeben, auch soweit eine Weitergabe nach dieser Regelung nicht verboten ist.



Bei einem Verstoß gegen die vorgenannten Verbote verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit und berechtigt nicht mehr zum Besuch der von Weltkulturerbe vorgehaltenen Einrichtungen und Veranstaltungen. Weltkulturerbe behält sich außerdem vor, Personen, die gegen die obigen Weiterverkaufsverbote verstoßen, zukünftig den Erwerb von Eintrittskarten zu verweigern und/oder weitergehende zivil- und/oder strafrechtliche Maßnahmen einzuleiten.


§ 9 Vorkasse

Bei Vereinbarung von Vorkasse (Vorabüberweisung) kommt die Ware erst nach Zahlungseingang in den Versand.

§ 10 Bezahlung

1) Zahlung per Vorkasse
Der Rechnungsbetrag ist im Voraus per Überweisung zu entrichten. Nach Zahlungseingang erfolgt die Auslieferung der Ware.

2) Zahlung per giropay
Giropayist ein Online-Zahlungsservice, mit dem Sie schnell und sicher für Käufe bezahlen können. Wenn Sie in unserem Online-Shop giropay als Bezahlverfahren wählen, werden Sie nach der Eingabe Ihrer Bankleitzahl vom Shop sicher zum Online-Banking Ihrer Bank oder Sparkasse geleitet. Hier melden Sie sich wie gewohnt mit Ihrer Kontonummer und PIN an. Das System zeigt automatisch eine Überweisung an, die alle Details des Kaufs enthält: Rechnungsbetrag, Verwendungszweck und Bankverbindung. Durch Eingabe einer TAN autorisieren Sie die Überweisung. Sie erhalten im dritten und letzten Schritt der giropay-Überweisung eine Bestätigung über die erfolgreiche Zahlung, die Sie sich ausdrucken können.

3) Kreditkartenzahlung (Visa, Maestro)
Die Kreditkartenzahlung erfolgt über unseren Partner telecash. Bei Bezahlung mit Ihrer Kreditkarte wird bei Bestellung der Betrag auf Ihrer Karte reserviert und bei Versand der Ware abgebucht.


§ 11 Widerrufsbelehrung

Soweit Weltkulturerbe Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen oder den Zutritt zu den von Weltkulturerbe vorgehaltenen Einrichtungen, liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar mit Zusendung der Eintrittskarten via E-Mail Kommunikation bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

__________


Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Weltkulturerbe Völklinger Hütte GmbH
Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur,
Rathausstraße 75 -79
66333 Völklingen, Deutschland.
Telefax: +49 (0)6898 – 9 100 111
E-Mail: mail@voelklinger-huette.org

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besonderer Hinweis:

Gemäß § 312 d Abs.4 BGB besteht das Widerrufsrecht nicht bei Fernabsatzverträgen

1. zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Käufers zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind;
2. zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, wenn die gelieferten Datenträger vom Käufer entsiegelt werden;

Ende der Widerrufsbelehrung

___________


§ 12 Absage / Verlegung von Veranstaltungen

Die Rückgabe von Eintrittskarten ist nur bei Absage oder Verlegung der Veranstaltung möglich. Bei räumlicher Verlegung der Veranstaltung besteht die Möglichkeit zur Kartenrückgabe jedoch nur, wenn der neue Veranstaltungsraum dem Kunden unter Berücksichtigung seiner Interessen unzumutbar ist. Die Absage / Verlegung wird unverzüglich über die Homepage und nach Möglichkeit auch über die Tagespresse, Rundfunk und auf telefonische Anfrage bekannt gegeben. Vor größeren Aufwendungen für den Besuch (Anreise pp.) wird dringend Einsicht in die Homepages oder telefonische Anfrage am Tage der Veranstaltung empfohlen. Dem Kunden wird der im Falle der Absage oder unzumutbaren Verlegung der Veranstaltung der Ticketpreis ohne Porto und eventuelle Vorverkaufsgebühren erstattet, jedoch nur gegen Vorlage der Original-Eintrittskarten (keine Kopien). Bei Kartenverlust ist keine Rückerstattung möglich. Weltkulturerbe erstattet die Ticketpreise für ihre eigenen Veranstaltungen. Für die Veranstaltungen anderer Veranstalter erstattet Weltkulturerbe die Ticketpreise nur, soweit die Eintrittskarten über Weltkulturerbe gekauft wurden. Weitere Aufwendungen, die dem Kunden aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften zu ersetzen sind, werden gegen Vorlage der Originalnachweise erstattet.


§ 13 Gewährleistung und Haftung

(1) Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, ist der Kunde nach seiner Wahl zur Nacherfüllung in Form einer Mangelbeseitigung oder zur Lieferung einer neuen mangelfreien Sache berechtigt.

(2) Schlägt die Nacherfüllung zweimal fehl oder hat der Kunde erfolglos eine angemessene Frist zur Nacherfüllung bestimmt, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, Rücktritt oder Minderung zu verlangen.

(3) Die Verjährungsfrist beträgt zwei Jahre ab Ablieferung der Ware.

(4) Mängelhaftungsfälle sind unmittelbar mit uns abzuwickeln. Verhandlungen mit unabhängigen Vertretern, die nicht unmittelbar bei uns beschäftigt sind, stellen keine Verhandlungen im Sinne des § 203 I BGB dar.

(5) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer gesetzlichen Vertreter oder Mitarbeiter beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche oder grob fahrlässige Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Für die Verletzung von Nebenleistungspflichten mit Ausnahme von vorvertraglichen Nebenleistungspflichten haften wir nicht bei leichter Fahrlässigkeit.

(6) Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz und anderen zwingenden gesetzlichen Vorschriften.

(7) Im Falle eines von uns zu vertretenden Lieferverzuges haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen, wobei Verzugsschäden nur ersetzt werden, wenn uns, unserem gesetzlichen Vertreter oder unserem Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen ist. Der Ersatz des Verzugsschadens ist auf den vorhersehbaren typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.


§ 14 Transportschäden

Sollten Sie Transportschäden an der gelieferten Ware/Verpackung bereits bei Lieferung erkennen, so bitten wir Sie, sich diese bei der Annahme der Ware von dem Mitarbeiter des Transportunternehmens schriftlich bestätigen zu lassen und uns hierüber zu informieren. Die Versäumung einer schriftlichen Bestätigung hat für Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns jedoch, eigene Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können. Sollte es Ihnen möglich sein, bitten wir Sie die Schäden an der Verpackung zu fotografieren.

 
§ 15 Datenschutz


Weltkulturerbe weist den Käufer darauf hin, dass die im Rahmen des Vertragsschlusses aufgenommenen Daten gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG) von Weltkulturerbe zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer gesonderten Datenschutzerklärung, die Sie hier einsehen können.

§ 16 Hinweis auf Batterieverordnung und das Elektrogesetz

Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien und Akkus sind wir als Händler gemäß Batterieverordnung verpflichtet, Sie als Verbraucher auf folgendes hinzuweisen:
Batterien dürfen in keinem Fall über den normalen Hausmüll entsorgt werden. Sie sind gesetzlich verpflichtet, Batterien und Akkus zurückzugeben. Sie können diese nach Gebrauch unentgeltlich in unserer Verkaufsstelle, in einer kommunalen Sammelstelle oder auch im Handel vor Ort zurückgeben. Schadstoffhaltige Batterien sind mit einem Zeichen, bestehend aus einer durchgestrichenen Mülltonne

 

und dem chemischen Symbol

Pb = Batterie/Akku enthält Blei
Cd = Batterie/Akku enthält Cadmium
Hg = Batterie/Akku enthält Quecksilber.

des für die Einstufung als schadstoffhaltig ausschlaggebenden Schwermetalls versehen.

Elektro- und Elektronikgeräte dürfen ebenfalls nicht über den normalen Hausmüll entsorgt werden. Hersteller sind zur Rücknahme der von ihnen in den Verkehr gebrachten Geräte verpflichtet. Oder sie Können Elektro- und Elektronikgeräte kostenlos bei den kommunalen Sammel- und Rückgabestellen abgeben.

§ 17 Schlussbestimmungen

(1) Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften. Es gilt deutsches Recht.

(2) Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, für Lieferungen und Zahlungen sowie sämtliche zwischen den Parteien sich ergebende Streitigkeiten, Sitz des Verkäufers. Bei Endverbrauchern sind Erfüllungsort und Gerichtsstand der Sitz des Käufers. Hat der private Endverbraucher keinen Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union, so ist der Gerichtsstand an unserem Geschäftssitz. Im Verkehr mit Endverbrauchern innerhalb der Europäischen Union kann auch das Recht am Wohnsitz des Endverbrauchers anwendbar sein, sofern es sich zwingend um verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.

Stand 03/2012

Download der AGB (PDF)


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0