Kosmetik

Schon früh gehörten Kosmetikartikel zur Grabausstattung in Ägypten. Das zeigt die große Bedeutung, die Kosmetika im Alltag der Ägypter hatten. In den Gräbern fand man Schminkpaletten, Schminkgefäße, Schminkgriffel zum Auftragen von Farben und Spiegel.

Dabei hatte das Schminken neben der Verschönerung auch religiöse und symbolische Funktionen. Am bekanntesten ist in der ägyptischen Geschichte das Schminken der Augen mit schwarzer Farbe: Um die Augen zu betonen wurde schwarze, aus Bleiglanz bestehende Augenfarbe, auch "Kohl" genannt, aufgetragen. Um die Wangen rot zu färben, benutzten die Ägypterinnen roten Ocker, auch die Haare wurden damals schon mit Henna gefärbt.

 

Kleiner Salbbehälter
Fayence
Neues Reich 18.-20. Dynastie
16,5 x 5 cm


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0