Luc Delahaye

Winterreise

In eindringlichen, verträumten aber auch erschütternden Bildern zeigt die “Winterreise” des französischen Fototgrafen Luc Delahaye Menschen in Rußland vor dem Hintergrund von Korruption, daniederliegender Wirtschaft, Alkoholismus und Armut; mit ihren Hoffnungen, Sehnsüchten und Träumen aber auch in ihrer Resignation.

Für seine "Winterreise" wurde Luc Delahaye mit einem der renommiertesten Fotopreise, dem Oskar-Barnack- Award 2000 ausgezeichnet.

 

Der französische Photograph Luc Delahaye (*1962) war von 1994 - 2004 Mitglied der weltberühmten Agentur Magnum in Paris. Luc Delahaye hat sich seit 1988 der Photoberichterstattung aus den Konfliktherden dieser Welt gewidmet und die Kriege und Auseinandersetzungen unter anderem im Libanon, Afghanistan, Rumänien, Sudan, Israel, Bosnien und Kroatien dokumentiert.

Seine heraus­ragenden Arbeiten wurden vielfach prämiert: der Robert Capa Prize (1993), The World Press Photo (1993 und 1994), der Prix-Paris-Match (1992 und 1994), der Visa d'Or (1993) der Oskar-­Barnack-Award (2000), die Robert Capa Gold Medal (2004) und den Deutsche Börse Photographie Prize (2005).


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0