Margarete Jahrmann und Max Moswitzer

Dance Machine, Interaktives Netzwerkspiel (2003)

Bei der “Dance Machine“ von Jahrmann/Moswitzer stehen ästhetisches Erlebnis, körperliche Bewegung und die Möglichkeiten der digitalen Welt im Einklang mit der gewaltigen Maschinenwelt der Völklinger Hütte. Die speziell für die GameArt- Ausstellung konzipierte Installation beruht auf dem Prinzip von “Machinima“. Der Begriff setzt sich aus “Maschine“ und “Animation“ zusammen und bezeichnet computergenerierte Filme, die durch Modifikation der frei programmierbaren “Game Engines“ berühmter Ego-Shooter wie “Quake“ oder “Doom“ entstehen. Mit Hilfe von Level-Editoren können Spieler eigene Welten und neue Charaktere erschaffen.

Auch Jahrmann/Moswitzer haben sich die Grafikfähigkeiten und relativ offene Programmstruktur von Computerspielen zunutze gemacht und eine “Dance-Software“ entwickelt, welche die Datenspuren, die die Nutzer im System hinterlassen, sichtbar macht. Die Besucher können sich in das Spiel einschalten, indem sie sich mit dem Gamepad an der Leinwand entlang bewegen und so durch ihre Bewegungen sowohl “Live-Sound“ als auch visuelle „Game-Movies“ auf dem Screen erzeugen. Je mehr Personen sich bewegen oder zu tanzen beginnen, desto attraktiver werden die „Spiel-Filme“.

 

Max Moswitzer, 1968 geboren, lebt in Wien. Multimediakünstler, insb. interaktive Anwendungen, Internet, 3-D Simulation. 1986 erste Internet- Projekte; 1987 Ars Electronica- Stipendium; zur gleichen Zeit im Bereich Video tätig. 1993 Gründung des Labels MAMAX; seit 1994 Zusammenarbeit mit Margarete Jahrmann; 1996 Einrichtung des Internet- Kunst- Servers “Konsum“.

Margarete Jahrmann, 1967 geboren, lebt in Zürich und Wien.
Studium an der Gerrit Rietveld Academy Amsterdam und an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien. Seit 1994 im Bereich CD-ROM und Video tätig und Zusammenarbeit mit Max Moswitzer; verschiedene Dozenturen und Gastprofessuren, u.a. an der Universität für Künstlerische und Industrielle Gestaltung, Linz, und an der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich.


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0