Peggy Ahwesh

She Puppet, Videofilm (2001)

Peggy Ahweshs Arbeiten leben von der Inszenierung des Profanen und Menschlichen. Dabei fordert sie die konventionellen Strukturen oft mit unerwarteten Strategien heraus. „She Puppet“ entstand aus den Erfahrungen der Künstlerin, die sie beim Spielen von „Tomb Raider“ machte. Aus Mitschnitten des Spiels sammelte sie Filmmaterial von mehreren Stunden Länge. Diesen Materialfundus ergänzte die Künstlerin um Textpassagen und unterlegte dem Ganzen Geräusche aus dem Spiel und ihrer Umwelt. Wenig Rücksicht nimmt sie in „She Puppet“ auf die eigentliche Spielhandlung und Mission der Heldin Lara Croft; enge Bezüge bestehen aber zu ihrer Persönlichkeit. Wie Lara agiert auch Ahweshs Protagonistin als Archäologin bei ägyptischen Grabanlagen, in Industriegebäuden oder in Vorstadtgärten. Und ähnlich wie Lara ist die Hauptfigur in einer Dreifachrolle gefangen: als Waisenkind, Außenseiterin und Klon. Die Künstlerin fragt, was es bedeutet, Individuum in einer zunehmend artifiziellen Welt zu sein.

 

Peggy Ahwesh, geboren 1954 in Pittsburgh; lebt und arbeitet in New York, seit den 1980er Jahren vor allem im Bereich Video und Film tätig.

Mehr zu Peggy Ahwesh


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0