Aaron De La Cruz

Wenn Aaron De La Cruz Farbe einsetzt, dann punktuell als isolierte Akzente, die durch das Linienraster voneinander getrennt sind, ähnlich wie im Hauptwerk Piet Mondrians. Dabei beschränkt sich De la Cruz jedoch nicht auf reine Grundfarben, sondern weist den Farbwerten symbolische Bedeutung zu. Der dadurch erreichte Gesamteindruck ist gleichzeitig minimalistisch und verspielt. Hier spielt der Central Valley Boogie Woogie.

 

1980 geboren in San Francisco, USA
lebt und arbeitet in San Francisco

www.aarondelacruz.com


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0