Allen Jones Off the Wall

Pop Art 1957 - 2009

Weg von der (Lein-)Wand in den Raum – Off the Wall: vom zweidimensionalen Gemälde zur dritten Dimension in der Kunst, der Skulptur, dem Objekt. Off the Wall ist die leitmotivische Orientierung in den Arbeiten des britischen Künstlers Allen Jones. Dabei bedeutet „Off the Wall“ auch die Abwendung von traditionell in der Kunst verwendeten Materialien und Formaten.

Mit der Serie „Shaped Canvases“ überwindet Jones die übliche viereckige Form der Leinwände und schafft neue Dimensionen. Damit erreicht er eine Akzentuierung der Inhalte seiner Werke und verstärkt deren Expressivität. Ende der 1960er Jahre dann der Aufbruch in Richtung Skulptur, der 1969 in der Schaffung der Gruppe mit den Möbelobjekten „Chair“, „Table“ und „Hat Stand“ gipfelt.

Mit diesem Skulpturen-Ensemble ist der Weg von der Zweidimensionalität der Malerei in den Raum vollbracht, die Kunst von Allen Jones hat eine neue Option eröffnet: Off the Wall. 

 

| 1937  Allen Jones wird am 1. September in Southhampton an der Südküste Englands geboren. |  1955-1959  Studium der Malerei und Lithografie am Hornsey College of Art in London. | 1957  Sein erstes Gemälde "Self-Portrait" entsteht. |  1959-1960  Allen Jones setzt sein Studium der Malerei am Royal College of Art in London fort.  |  1962  Die sogenannten Busbilder brechen die klassische Leinwand als „Shaped Canavases“ auf - Jones arbeitet „Off the Wall“.  |  1964  Teilnahme an der documenta III in Kassel. |  1964-1966   Mit seiner damaligen Ehefrau Janet und seinem Künstler-Kollegen David Hockney zieht Jones für zwei Jahre nach New York.  |  1968  Erneute Teilnahme an der documenta IV mit „Perfect Match“ . |  1969  Loslösung von der Malerei: Die provokativen Frauenfiguren aus Fiberglas „Table“, „Chair“ und „Hatstand“ entstehen.  |  1978  Protest wird laut: Rauch- und Stinkbomben anlässlich einer Ausstellung seiner Objekte im Londoner Institute of Contemporary Arts.  |  1981  Allen Jones wird zum Mitglied der Royal Academy of Arts in London ernannt.  | 1984  Anlässlich des International Garden Festival entsteht in Liverpool „Tango“, die erste große Stahlplastik im öffentlichen Raum . |  1993 Beteiligung an der Ausstellung „Pop-Art“ in der Royal Academy of Arts in London.  |  2007  Die University of Southampton ernennt Allen Jones zum Ehrendoktor der Kunst. | Die Tate Britain widmet ihm zu seinem 70. Geburtstag eine große Ausstellung.  |  2012  Anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers zeigt das UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Ausstellung „Allen Jones - Off the Wall“.


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0