Loomit

Der deutsche Graffiti-Pionier Loomit war 1985 einer der Täter, die in München den ersten europäischen Window-down-Wholetrain malten: den legendären, nach dem Tatort benannten “Geltendorf-Zug”. Heute zählt sein unverwechselbarer Stil zu der „Hall of Fame“ der internationalen Graffiti Szene. Ob auf riesigen Häuserfassaden oder als filligrane Leinwandarbeiten.

 

1968 in Celle geboren in

1983 beginnt mit Graffiti: (illegale) Malerei des Buchloer Wasserturm

1995 Tattoausbildung bei Veteran Seen in New York City

2002 Auszeichnung von Schwabing Kunstpreis von Christian Ude

2010 Teilnahme am Rahmenprogramm der Deutschland Tag auf der Expo Shanghai

lebt und arbeitet in München

www.loomit.de


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0