Remy Rough

Das Dramatische liegt bei diesem Künstler zuallererst in der Bewegung. Weniger die Bewegung des Malens selbst ist hierbei von Bedeutung, als das atmosphärische Drumherum der Aktionen. Da wären einmal die konkreten Ausformungen des infrastrukturellen Geflechts postindustrieller Metropolen, beispielsweise wuchernde Brückenkomplexe an neuralgischen Punkten des öffentlichen Nahverkehrs, bekanntermaßen beliebte Aufenthaltsorte illegaler Sprayer.

UrbanArt Biennale 2015 | Parcours

"Erretegia", der Titel des Bildes weist auf einen Küstenort im Süden der französischen Atlantikküste hin. LXOne, der Mitglied in der Künstlergruppe "Agents of Change" ist, bezieht sich ausdrücklich auf Victor Vasarely, den Begründer der Op-Art und dessen Aussagen über die Beziehung zwischen Farbe und Form.

UrbanArt Biennale 2013

Rough – „schroff“ kommt seine Malweise daher. Remi Rough gehört zur Top Garde der britischen Urban Art Stars. Er überführt den aggressiven Charakter der Writing Kultur in seine, für ihn typischen flächigen Abstraktionen.

 

1971 geboren in London, England
www.remirough.com


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0