Ripo

Bei seinen ortspezifischen Malereien im öffentlichen Raum nutzt Ripo die überlieferten Standards des Graffiti Writing, also die prägnante Buchstabengestaltung, die von Künstlern wie Seen in der Zeit des New Yorker Subway Graffiti Movement zur Perfektion gebracht wurde. Die Leinwandarbeit "xxx" scheint in Ermangelung des umgebenden urbanen Resonanzraums die dort automatisch gegebene Vielschichtigkeit möglicher Bedeutungsebenen durch ihren Aufbau in buchstäblich vielen Schichten zu substituieren

 

1983 geboren in New York, USA
lebt und arbeitet in Madrid, Spanien

www.ripovisuals.com


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0