50.000 Besucher sehen "Genius I"

Generaldirektor Meinrad Maria Grewenig überreicht Gisela Sättele einen Blumenstrauß, Gutschein für Dreigängemenü und „Meilensteine der Menschheit“

 

Die 50. 000 Besucherin des Erlebnisprojekts „Genius I. Die Mission: entdecken erforschen erfinden“ heißt Gisela Sättele(66). Die ehemalige Mathematiklehrerin besuchte zusammen mit ihrem Mann Karl Sättele (64), Maschinenbautechniker aus dem bayerischen Dießen am Ammersee, an diesem Freitag, 31. August, das Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

 

Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbe Völklinger Hütte freute sich, dass Genius I seit seiner Eröffnung Mitte Mai auf diese herausragende Resonanz weit über die Grenzen des Saarlandes, der Großregion und in Europa stößt:

 

„Wir sind sehr glücklich, dass 50.000 Besucher „Genius I. Die Mission: entdecken erforschen erfinden“ in nur drei Monaten gesehen haben. Damit liegen wir jetzt in der Topzone der europäischen Kulturhauptstadt-Projekte. In der Herbstsaison wird „Genius I. Die Mission: entdecken erforschen erfinden“ durch weitere Attraktionen, Kinder- und Jugendprogramme ergänzt und erweitert werden!“ sagte Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbe Völklinger Hütte weiter.

 

Der Jubiläumsbesucherin überreichte er neben einem Blumenstrauß auch einen Gutschein für ein Dreigänge-Menü für zwei Personen im Restaurant „Plattform 11 3/4" im Alten Bahnhof von Völklingen. Karl Sättele erhielt das Brockhaus-Buch „Meilensteine der Menschheit“,  das vom Genius I-Wissenspartner Brockhaus eigens für Genius I. Die Mission: entdecken erforschen erfinden“ neu aufgelegt wurde.

 

Das Ehepaar Sättele zeigte sich gerührt von dieser unerwarteten Überraschung: Es ist derzeit mit dem Wohnmobil im Südwesten unterwegs und hat in kurzer Zeit über 1600 Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt. Unter anderen haben sie schon das Rheintal erradelt, die Mosel zwischen Koblenz und Thionville sowie die Saar aufwärts von Konz in Richtung Völklingen. „Wir haben schon viele Radwege befahren“ sagt Gisela Sättele. Aber Bayern und Baden-Württemberg können mit der guten Beschilderung hier im Saarland nicht mithalten!“

Gisela Sättele ist Mathematiklehrerin und aktiv im Männer-Turnverein (MTV) Dießen, ihr Mann Maschinenbautechniker im Ruhestand. Vom Besuch des Weltkulturerbe Völklinger Hütte sind sie so begeistert, dass sie mit ihrem Wohnmobil noch eine weitere Nacht auf dem Parkplatz des Weltkulturerbe Völklinger Hütte bleiben wollen. Zuvor hatten sie noch an der Diana-Sonderführung anlässlich des zehnten Todestages von Lady Diana teilgenommen und den Tag im Weltkulturerbe Völklinger Hütte beim Abschluss des Hütten-Jazz 2007 auf dem Zimmerplatz ausklingen lassen.


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0