Das Gold der Pharaonen, berühmte Königinnen und die Rolle des Parfüms im Alten Ägypten – Öffentliche Ringvorlesung zur Ausstellung „PharaonenGold“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Weltkulturerbe Völklinger Hütte bietet Ringvorlesung mit Vorträgen von Experten zum Alten Ägypten

8 Vorträge von Dienstag, dem 4. Februar bis Dienstag, den 31. März 2020
Erste Vorlesung: Dienstag, 4. Februar 2020, 18.30 Uhr, Eintritt frei

Ramses II., Tutanchamun, Echnaton und Nofretete: Die Namen der ägyptischen Pharaonen befeuern bis heute unsere Phantasie.  Die Ausstellung "PharaonenGold – 3.000 Jahre altägyptische Hochkultur" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt bis Sonntag, den 26. April 2020, mit 160 Exponaten aus dem Alten Ägypten herausragende Goldschätze. Gold ist das Symbol der Ewigkeit und das heiligste Metall der alten Ägypter. Auf Erden sorgten die Pharaonen im Glauben der alten Ägypter für die Ordnung und Ausgewogenheit der Welt und hielten so die Welt im Innersten zusammen. Die Grabbeigaben aus Gold sollten die Pharaonen unsterblich machen.

Ergänzend zur großen Ausstellung „PharaonenGold“ bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ab Dienstag, dem 4. Februar 2020, eine Ringvorlesung mit acht Vorträgen zur faszinierenden Kultur des Alten Ägypten. Themen sind das Königskonzept im Alten Ägypten, die Position von Königinnen wie Teje oder Nofretete und natürlich der Wert und der Mythos des Goldes in der altägyptischen Kultur. In den Vorträgen geht es aber auch um die Rolle des Parfüms für das Sexualleben im Alten Ägypten und die Symbolik der Bienen vor mehreren tausend Jahren. Es sprechen Experten aus bedeutenden Museen wie dem Ägyptischen Museum und Papyrussammlung Berlin und dem Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim sowie Wissenschaftler des Deutschen Archäologischen Instituts Kairo, der Freien Universität Berlin, der Universität zu Köln und der Ludwig-Maximilians-Universität München.    

Den Beginn macht am Dienstag, dem 4. Februar 2020, 18.30 Uhr, Dr. Olivia Zorn. Sie ist stellvertretende Direktorin am Ägyptischen Museum und Papyrussammlung Berlin. Thema ihres Vortrags ist die Zeit des „Mittleren Reiches“ (2137 bis 1781 v. Chr.), die nachfolgenden Dynastien als ‚Goldenes Zeitalter‘ galt. Ägypten wurde von besonnenen Herrschern regiert, war wirtschaftlich autark und kulturell auf einem Höhepunkt angelangt. Erstmals setzte man sich in dieser Zeit kritisch mit sozialen Themen und dem Leben nach dem Tod auseinander. Auch die altägyptische Goldschmiedekunst erlebte im Mittleren Reich eine Blütezeit.

Die Vorträge der Ringvorlesung beginnen jeweils dienstags um 18.30 Uhr in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Neben Studierenden ist die Ringvorlesung auch für alle interessierten Besucherinnen und Besucher offen. Der Eintritt ist frei. Vor den Vorlesungen werden ab 18 Uhr Expeditionen zu verschiedenen Themen der Ausstellung "PharaonenGold – 3.000 Jahre altägyptische Hochkultur" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte angeboten. Der Eintritt zu diesen Expeditionen und die Führungen selbst sind ebenfalls kostenfrei.

Die Ringvorlesung  "PharaonenGold – 3.000 Jahre altägyptische Hochkultur" ist eine Kooperation des Weltkulturerbes Völklinger Hütte mit der Universität des Saarlandes, Bachelor Optionalbereich, und der Universität Trier.

Die Ausstellung "PharaonenGold – 3.000 Jahre altägyptische Hochkultur" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte eröffnet einen besonderen Blick auf das Gold, das für die alten Ägypter außergewöhnlich große religiöse und symbolische Kräfte besaß. In dieser Form sind die Exponate zum ersten Mal zu sehen. Die Exponate stammen aus bedeutenden Museen wie den Staatlichen Museen zu Berlin -  Ägyptisches Museum und Papyrussammlung - dem Kunsthistorischen Museum Wien – Ägyptisch-Orientalische Sammlung – und dem Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim sowie aus internationalen Privatsammlungen. Zahlreiche Exponate sind zum ersten Mal überhaupt in einer Ausstellung zu sehen. Aufgrund des außergewöhnlichen Besucherinteresses hat das Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Ausstellung "PharaonenGold – 3.000 Jahre altägyptische Hochkultur" bis Sonntag, den 26. April 2020, verlängert.

 

 

 

Weltkulturerbe Völklinger Hütte:
Ringvorlesung „PharaonenGold – 3.000 Jahre altägyptische Hochkultur“

Dienstag, 4. Februar 2020:
Dr. Olivia Zorn, Stellvertretende Direktorin am Ägyptischen Museum und Papyrussammlung Berlin
Das Goldene Zeitalter – Geschichte des Mittleren Reiches

Dienstag, 11. Februar 2020:
Dr. Christian Bayer, Kurator am Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim
Teje und Nofretete – Königinnen in Ägyptens Goldenem Zeitalter

Dienstag, 18. Februar 2020:
Dora Goldsmith, Freie Universität Berlin
Die olfaktorische Welt der Liebe und Sexualität im Alten Ägypten

Dienstag, 3. März 2020:
Prof. Dr. Regine Schulz, Direktorin des Roemer- und Pelizaeus-Museums Hildesheim
Pharao: Das Königskonzept und seine Entwicklung im Alten Ägypten

Dienstag, 10. März 2020:
Dr. des. Tobias Gutmann, Universität zu Köln
Der Wert von Gold (aus der Sicht eines Wirtschaftsarchäologen)

Dienstag, 17. März 2020:
Dr. Helmut Brandl, Ägyptologe am Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim
Gold für die Katzengöttin: Hortfunde aus Bubastis im östlichen Nildelta

Dienstag, 24. März 2020:
Jalina Tschernig M.A., Ägyptologin am Deutschen Archäologischen Institut Kairo
Flüssiges Gold – Von kopflosen Bienen und magischem Honig

Dienstag, 31. März 2020:
Prof. Dr. Friedhelm Hoffmann, Vorstand des Instituts für Ägyptologie und Koptologie an der Ludwigs-Maximilians-Universität München
Königinnen in ägyptischen Quellen der römischen Zeit


Eintritt frei. Beginn der Vorlesungen: 18.30 Uhr.
Vor den Vorlesungen ab 18 Uhr: Expeditionen zu spannenden Themen der Ausstellung „PharaonenGold – 3.000 Jahre altägyptische Hochkultur“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

 

 


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0