Europäische Kulturhauptstadt 2007

Luxemburg und Großregion. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte mit seinen Ausstellungen ist ein Hauptprojekt

Macht&Pracht
Europas Glanz im 19. Jahrhundert

bis 15. April 2007, täglich ab 10 Uhr

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte versammelt mit „Macht&Pracht. Europas Glanz im 19. Jahrhundert“ ausgewähltes Kunsthandwerk, wie es noch nicht der Öffentlichkeit gezeigt wurde. 230 kostbare Exponate aus der bedeutendsten Privatsammlung dieser Art eröffnen einen neuen Blick auf die wichtigste Umbruchzeit unserer modernen Zivilisation: 1830 bis 1900. Erstmals gingen Industrie und Kunst eine Verbindung miteinander ein. Anknüpfend an die Leistungen vergangener Kunstepochen schufen die besten Meister ihrer Zeit auch mit dem Einsatz neuer Maschinen Werke, die alles bisher Gekannte übertrumpften. In der 6000 m2 großen Gebläsehalle treten die Kostbarkeiten in einen faszinierenden Dialog mit den riesigen Maschinen des ehemaligen Eisenwerkes.
Katalogbuch zur Ausstellung mit allen Exponaten, 280 Seiten, durchgehend vierfarbig, 28 x 24 cm, 21,95 Euro



Ideenlaboratorium
Unsere Welt von morgen

Dialogprojekt – Vorstufe zu
Genius I. Die Mission: entdecken erforschen erfinden

10. Dezember 2006 bis 1. Juli 2007
Erzhalle

In der einzigartigen Atmosphäre der Erzhalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, ist ein besonderer Raum geschaffen, um temporär und unter optimalen Bedingungen an den wichtigen und dringlichen Fragen unserer Zukunft experimentell zu arbeiten.
Das Ideenlaboratorium ist Werkstatt und Denkfabrik für Menschen, die unsere Welt von morgen mit Ihren kreativen Ideen und ureigensten Fähigkeiten entwerfen und mitgestalten wollen.
Aufgabe und Auftrag für die Teilnehmer der Zukunftswerkstätten ist es, ausgehend von den eigenen Erfahrungen und ureigensten Fähigkeiten, Visionen, Ideen und Perspektiven zu den gestellten Zukunftsthemen und Fragestellungen zu erarbeiten.
Arbeitsergebnisse, die im Rahmen des Ideenlaboratoriums entstehen, münden in einen abschließenden Zukunftskongress am 21. Juni 2007 und werden in der Ausstellung „Genius I. Die Mission: entdecken erforschen erfinden“ dargestellt.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte veranstaltet eine begrenzte Anzahl von Zukunftswerkstätten in der Erzhalle im Zeitraum 10. Dezember 2006 bis 1. Juli 2007 mit je einer Teilnehmerzahl von maximal 50 Personen.
Über einen allgemeinen Aufruf und gezielte Ansprachen werden Unternehmen, Institutionen, Gruppen, Schulen und Einzelpersonen eingeladen, sich um einen Platz in den Zukunftswerkstätten zu bewerben. Ein Gremium wird aus den Bewerbungen die Teilnehmer der einzelnen Werkstätten auswählen. Ziel ist es, Werkstattgruppen zu bilden, die in Ihrer Zusammensetzung ein Höchstmaß an kreativer Spannung und gegenseitiger Bereicherung versprechen.


Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen sind im Internet unter www.ideenlaboratorium.eu abrufbar.

Science Center Ferrodrom® 07
1. April bis 1. November 2007, täglich ab 10 Uhr

Sonntag, 1. April 2007, 17 Uhr Eröffnung
Möllerhalle

In der Möllerhalle, dem „Bauch der Hütte“, wo einst aus der oberen Silo-Ebene Erz, Kalk und Sinter in die Hängebahnwagen abgefüllt wurden, öffnet sich dem Besucher auf über 10.000m2 Fläche das Science Center Ferrodrom®, die Erlebniswelt rund um Eisen und Stahl. Die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft – unentbehrlich für die Roheisenerstellung – erlebt der Besucher hautnah in den multimedialen Erlebnis-Tunneln.

50 neue Mitmachobjekte und Experimentierstationen laden 2007 ein, die verschiedenen Transportwege der Hütte selbst zu betreiben, in einem spannenden Hüttenlabor in die Welt des Eisens einzudringen oder etwa einen der weltgrößten Feuertornados zu bestaunen, die geheimnisvolle Kraft des Wassers kennen zu lernen oder eine der größten Rutschen im Saar-Lor-Lux Raum zu erleben. Eine absolute Weltneuheit und erste permanente Installation in Europa ist der bereits 2006 installierte FogScreen, eine magische Nebelwand, die sich durch einfaches Berühren in Feuer verwandelt. Darüber hinaus lädt der erstmals eröffnete Science Park im Freien zum Mitmachen und Experimentieren ein. Verblüffende Experimente zu Erdanziehung und Wasserkraft, ein gigantisches Windaggregat und weitere faszinierende Mitmachobjekte erwarten die Besucher.

Im Erlebnisreich „Lily Luna“ für Kinder im Hochofenbüro werden die fesselnden Abenteuern der jungen „Lily Luna“ aufgeführt.

Tipp: Picknickbereich neben der Granulieranlage

Kinder- und Jugendbuch Ferrodrom®: 9,95 €



Faszination Weltkulturerbe Völklinger Hütte

1. April bis 1. November 2007, täglich ab 10 Uhr

Sonntag, 1. April 2007, Familientag - Saisoneröffnung
Hüttenpark

Ein einzigartiges Denkmal der Industriegeschichte, das seit Gründung der Trägergesellschaft im Jahr 2000 mehr als 1,2 Millionen Besucher angezogen hat: die 1986 stillgelegte Völklinger Hütte im Saarland. Ihre Visitenkarte: 600 000 m2 Grundfläche – die geballte Kraft von mehr als 100 Jahren Eisenherstellung. 1994 nahm die UNESCO das ehemalige Eisenwerk als erstes Industriedenkmal aus dem
19. Jahrhundert in die Liste der Welterbestätten auf. Sie ist das weltweit einzige erhaltene Eisenwerk aus der Blütezeit der Eisen- und Stahlindustrie. Seit 2000 wird die Anlage saniert und für Besucher erschlossen. Heute ist das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ein aufregender Themen- und Erlebnispark mit spannenden Ausstellungen, steht an der Spitze der industriellen Welterbestätten und ist der am stärksten besuchte Kulturort in der Großregion Saar-Lor-Lux.


Weltereignisse.
Meisterwerke der Reportagefotografie von Associated Press

bis 31. Dezember 2007 täglich ab 10 Uhr, Sinteranlage und Möllerhalle

Anlässlich des Saarländischen Landesjubiläums 2007 und aufgrund des großen Interesses wurde die Fotoausstellung „Weltereignisse. Meisterwerke der Reportagefotografie von Associated Press", die derzeit in der Möllerhalle des Weltkulturerbe Völklinger Hütte zu sehen ist, bis 31. Dezember 2007 verlängert. Seit 5. Mai 2006 versammeln sich auf 72 großformatigen Fotografien Weltereignisse der letzten 50 Jahre. Beispielsweise wird ein Foto der spektakulären Beatles präsentiert, die 2007 ebenfalls 50 jähriges Jubiläum feiern, Mick Jagger, Tina Turner und Helmut Kohl geben sich auf den Fotografien ebenfalls die Ehre. Aufgenommen wurden die bedeutenden Zeitdokumente von den besten Fotografen und Pulitzer-Preisträgern von Associated Press (AP), der ältesten Nachrichtenagentur der Welt. Die Ausstellung ist auch in den Wintermonaten ein Erlebnis, da sie komplett unter Dach zu sehen ist.
Durch die Überflutung mit Bildern von Magazinen, aus dem Fernsehen und dem Computer verlieren die Menschen mehr und mehr an Erinnerungsvermögen für einzelne Bilder. Die Ausstellung „Weltereignisse. Meisterwerke der Reportagefotografie von Associated Press“ regt die Besucher auf besondere Weise an, visuelle Spuren der Vergangenheit zu sammeln und sich die dahinter stehenden Personen und Ereignisse einzuprägen und sich derer zu erinnern.
Wie in einer Zeitmaschine kann der Betrachter die unvergessenen Ereignisse der letzten Dekaden durchreisen. Beispielsweise gibt es ein Wiedersehen mit der unvergessenen Schauspielerin Marilyn Monroe oder Papst Johannes Paul II., dem Papst mit der längsten historisch belegbaren Amtszeit. Die Fotos wählte das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zusammen mit AP aus dem AP-eigenen internationalen Archiv historischer Pressebilder aus, welches mittlerweile rund eine Million Fotos beinhaltet und täglich weiter zunimmt.
Katalogbuch zur Ausstellung, 95 Seiten, 28 x 24 cm, 9,95 Euro


Genius I. Die Mission: entdecken erforschen erfinden
13. Mai 2007 bis 30. März 2008, täglich ab 10 Uhr

Gebläsehalle

„Genius I. Die Mission: entdecken erforschen erfinden“ ist die spannende Reise zu Sehnsüchten, Träumen und Wünschen der Menschheit. Die Ausstellung zeigt in einem großen Panorama die bedeutenden Schritte der Menschheit und lässt den Genius der Erfinder lebendig werden. Experimentierstationen entschlüsseln Geheimnisse und Wunder der Erfindungen. Seit der Antike ist der Genius die göttliche Verkörperung der im Menschen wirkenden Potenz des Geistes und der Ideen. Genius ist der der größte Mythos der Menschheit. Genius ist der Inbegriff der Kreativität, Motor der Welt, Antrieb des Fortschritts. Der Genius von Archimedes, Leonardo da Vinci, Galileo Galilei und Albert Einstein hat unsere Welt geprägt und sie verändert. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist ein magischer Ort, an dem die gewaltigen Kräfte der Vergangenheit immer wieder zu neuern Horizonten der Zukunft geführt werden.

„Genius I. Die Mission: entdecken erforschen erfinden“ erschließt die Schlüsselfelder genialer Erfinderkraft, die das Leben der Menschen verändert haben: die Grundlage unserer Zivilisation, die Beherrschung der Welt, die Beherrschung von Leben und Tod, die grenzenlose Mobilität, die Elektrizität und die unendlichen Kräfte, die grenzenlose Kommunikation sowie die Grenzen des Hörens und Sehens. Die Spannweite reicht von der Erfindung des Rades (1600 v. Chr.), des Buchdrucks (1420), der Glühbirne (1854), des Autos (1886) bis zur Entdeckung des Flugzeugs (1903). Genius I zeigt die Erfindung der MP3 Audioformats für MP3-Player (1987), des Internets (1989) und die vollständige Entschlüsselung der menschlichen DNA (2003). Die Ausstellung thematisiert aber auch die Erfindung des Kondoms (1912) oder der Antibabypille (1959), die unsere Gesellschaft verändert haben.
Zur Ausstellung erscheint ein umfassender Katalog, der alle Erfinder und Erfindungen darstellt.



Völklinger Hütten Jazz ’07

6. Juli bis 31. August 2007
jeweils freitags ab 18 Uhr
6., 13., 20., 27. Juli, 3., 10., 17., 24., 31. August 2007
Eintritt frei
Zimmerplatz/Bistro B40


Der Völklinger Hütten Jazz hat sich in nunmehr sieben Jahren als Forum für hochklassigen, regionalen Jazz etabliert und gilt als die erfolgreichste und beständigste Jazzreihe in der Saar-Lor-Lux-Region. Anlässlich des Kulturhauptstadtjahres setzen erstmals Formationen aus Lothringen, Luxemburg und dem Saarland gemeinsame musikalische Akzente. In der einzigartigen Atmosphäre und vor der großartigen Silhouette des Weltkulturerbes Völklinger Hütte kommen das gesamte Spektrum des Jazz von Mainstream bis Modern Jazz und Experimentellem, ebenso wie die unterschiedlichsten Jazzensembles vom Trio bis zur Bigband zum musikalischen Gedankenaustausch zusammen. Seit fünf Jahren beschließt jeweils eine Bluesband im letzten Konzert die Reihe.



Duane Hanson – Sculptures of the American Dream

20. Oktober 2007 bis 30. März 2008 Erzhalle

Als Finale im europäischen Kulturhauptstadtjahr zeigt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte
22 Werkgruppen des weltbekannten Pop-Art-Künstlers Duane Hanson (1925-1996). Der amerikanische Künstler ist einer der wichtigsten dem Realismus verpflichteten Bildhauer des
20. Jahrhunderts. Erste internationale Erfolge erzielte Hanson mit seinen Skulpturen 1972 auf der documenta V in Kassel. Seine lebensgroßen, detailgetreuen Figuren sind vollständig im Abgussverfahren vom lebenden Modell aus Kunststoffen gefertigt. Sie wirken so lebensecht, dass sie bei so manchem Besucher zu kuriosen Irritationen führen. Unter dem Einfluss der Pop-Art wandte sich Hanson thematisch dem amerikanischen Alltag zu. Hausfrauen, Bauarbeiter, Kellnerinnen, Autoverkäufer, Hausmeister, typische Menschen der amerikanischen Mittel- und Unterschicht sind die Vorbilder seiner Plastiken. Sie verkörpern die Gruppe der vom amerikanischen Traum Enttäuschten. Duane Hanson verdichtet seine Gestalten zu Interpretationen der Wirklichkeit. Die Erzhalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte wird die einzige Ausstellungsstation in Mitteleuropa sein.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalogbuch, ca. 190 Seiten, durchgehend vierfarbig, 28 x 24 cm.

Täglich ab 10 Uhr


Informationen:

Besucherservice
Tel. +49 (0) 6898 / 9 100 100
Fax +49 (0) 6898 / 9 100 111
visit@voelklinger-huette.org
www.voelklinger-huette.org


Öffnungszeiten
Täglich ab 10 Uhr
(am 24., 25. und 31. Dezember geschlossen)


Eintritt ab 13. Mai 2007:
Ermäßigt 10,00 €
Normal 12,00 €
Kinder 3,00 €
Familien (2 Erwachsene mit Kindern/ Jugendlichen bis 16 Jahre) 25,00 €
Gruppen (ab 15 Personen) 10,00 € p. P.
Die Tageskarte berechtigt zum Besuch des Weltkulturerbes Völklinger Hütte
und seiner Ausstellungen.


Führungen
Gruppenführungen (bis max. 30 Pers. pro Gruppe) nach vorheriger
Anmeldung 80,00 Euro zzgl. ermäßigtem Eintritt pro Person (ca. 2 Std).


Gastronomie
Bistro B40 / Café Umwalzer, ganzjährig geöffnet.
Telefon +49 (0) 6898 / 689 352


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0