„Genius I“ hervorragend gestartet. 1169 Besucher sahen am Wochenende das neue Erlebnisprojekt im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

„Genius I“ hervorragend gestartet.
1169 Besucher sahen am Wochenende das neue Erlebnisprojekt im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Eintritt frei am Sonntag, 20. Mai 2007, ab 10 Uhr beim Internationalen Museumstag - Öffentliche Führungen und Kinder-Aktion im Science Center Ferrodrom

„Hervorragend gestartet“ ist am Wochenende im Weltkulturerbe Völklinger Hütte das neue Erlebnisprojekt „Genius I. Die Mission: entdecken erforschen erfinden“. 1169 Besucher jeden Alters kamen, um Erfindungen und Erfinder der letzten 1,5 Mio. Jahre kennen zu lernen. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte bietet am Sonntag auch den Rahmen für die Vorstellung der Saarland-Ausgabe des Freizeit-Engel 2007, in dem das Weltkulturerbe Völklinger Hütte natürlich auch vertreten ist. Zu den Aktionen des Freizeit-Engel gehört u. a. auch, den Abdruck seiner eigenen Hand als genius-blaue Wachsnachbildung mit nach Hause nehmen zu können. Der Aktionsstand ist vor dem Haupteingang zu „Genius I“ (Cafe Umwalzer) zu finden.

Kostenfrei ins Weltkulturerbe Völklinger Hütte – diese Möglichkeit bietet der Internationale Museumstag an diesem Sonntag, 20. Mai 2007.  Öffentliche Führungen starten jeweils um 11, 14 und 16 Uhr, besondere Aktionen gibt es für Kinder um 15 Uhr im Science Center Ferrodrom® 07.Der Internationale Museumstag ist die ideale Möglichkeit, um zum Beispiel das gerade eröffnete neue Erlebnisprojekt „Genius I. Die Mission: entdecken erforschen erfinden“ ausführlich zu erkunden. Wer wollte nicht schon mal selbst den Countdown für eine Wasserstoff-Rakete auslösen und die Kapsel zehn Meter in die Dunkelheit der Gebläsehalle katapultieren? Klavierspielen ist in der Themenwelt „Hören und Sehen“ auch ohne Vorkenntnisse mit dem historischen Lochkarten-Klavier aus dem Technik-Museum Wien ein Kinderspiel: nur Beinkraft ist gefragt, um zum Beispiel Melodien aus der Operette „Der Vetter aus Dingsda“ erklingen zu lassen.Wie viel Watt braucht man zum Betreiben eines Küchenmixers, einer Glühbirne oder für einen Fön? Diese Frage kann man sich praktisch auf dem Watt-O-Meter“ in der Themenwelt Elektrizität „erfahren“. Elektrische Ladung vermittelt der Bandgenerator, der einem „Einstein-like“ die Haare zu Berge stehen lässt. Über den deutschen Nobelpreisträger Albert Einstein und weitere 700 Gewinner dieser wissenschaftlichen Auszeichnung können Besucher an den Multimedia-Stationen mehr erfahren, ebenso über die drei Universalgenies Aristoteles, Leonardo da Vinci oder Alexander von Humboldt.Welches Wissen und Können das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zur aktiven Zeit der Roheisenproduktion an der Saar schon vor 100 und mehr Jahren versammelt hat, davon vermitteln der Hüttenpark und das Science Center Ferrodrom® 07 einen Eindruck. Dort zündet alle zehn Minuten der erste stationäre Feuer-Tornado im Saarland. Ins Reich der Urelemente Feuer, Wasser, Erde und Luft startet man mit der magischen Nebelwand und trifft auch auf den Wind-Tornado auf Knopfdruck.Im Außenbereich bietet die 200 Meter lange Gichtbühne auf 27 Meter Höhe einen einmaligen Blick über Völklingen, die Saar bis nach Saarbrücken und auf die beiden Schlackehalden „Hermann und Dorothea“. Von den 5000 m Besichtigungswegen sind 1600 m regensicher und überdacht!Im Freigelände locken zum Beispiel die 20 Meter lange Wendelrutsche vom Kohlegleis, das große Wasserrad mit archimedischer Förderschnecke oder der Picknickplatz mit Snack- und Getränkeautomaten.Höhepunkte der Reportagefotografie der Nachrichtenagentur Associated Press sind in der Möllerhalle und in der Sinteranlage zu sehen. Dort werden 72 großformatige Bilder von Weltereignissen der letzten 50 Jahre präsentiert(ca 3360 Anschläge)Kurz-Info:Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist täglich ab 10 Uhr geöffnet. Es liegt nur drei Gehminuten vom Völklinger Bahnhof entfernt, und bietet 2500 kostenfreie Pkw- und Busparkplätze in direkter Nähe zur Autobahn. www.voelklinger-huette.orgHütten-Know-HowMultimedia-Einführungs-Show, Länge ca. 15 MinutenBarrierefrei – ausgezeichnet mit dem EureWelcome Label 2007Besichtigungswege weitgehend behindertengerecht mit AufzügenGeräusch- und Klanginstallationen(Klang-Spaziergänge vom Dach der Erzhalle durch die Möllerhalle)    „Der authentische Klang der Völklinger Hütte“ von Bernhard Wittmann     „Die Hütte groovt“ Percussion-Komposition von Oliver Strauch     „Die Entdeckung des Wetters“ von Stephan Mathieu in der KokereiLichtinstallationen (nach Einbruch der Dunkelheit)    Hochofengruppe von Hans Peter Kuhn    Wasserturm und Gebläsehalle von Michael SeylSpaß für Kinder und JunggebliebeneErlebnisreich „Lily Luna“ für Kinder und junge Menschen im HochofenbüroAussichtsreichHöchst gelegene Aussichtsplattform auf den Cowpern bei „Hochofen 6“ in 45m Höhe mit einmaligem Blick über Völklingen bis nach SaarbrückenGastronomie & Relaxen„Café Umwalzer“ & „Bistro B 40“, ganztägig geöffnetNeu gestalteter Picknickplatz mit großen Sonnenschirmen, Getränkeautomat, Tischen und Bänken an der GranulieranlageWeitere Termine mit der Bitte um Veröffentlichung für die Medien:UNESCO Welterbetag im Weltkulturerbe Völklinger HütteSonntag, 3. Juni 2007 ab 10 Uhr.Öffentliche Führungen jeweils um 11, 14 und 16 Uhr, besondere Aktionen für Kinder im Science Center Ferrodrom® 07 um 15 Uhr. Eintritt frei!Vorschau Herbst 2007:    „Sculptures of the American Dream”, Pop Art von Duane Hanson ab 20. Oktober 2007 bis 30. März 2008 im neuen Ausstellungs- und Raumerlebnis Erzhalle


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0