Rekordbesuch zum Saisonauftakt 2007 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Rekordbesuch zum Saisonauftakt 2007 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Interaktives ScienceCenter Ferrodrom® 07 war Publikumsmagnet an diesem Wochenende

Über 6000 Besucher kamen an diesem Sonntag zum Saisonstart 2007 ins Weltkulturerbe Völklinger Hütte. An den interaktiven Experimentier- und Mitmachstationen bildeten sich vor allem am Nachmittag lange Schlangen. Das neue Science Center „Ferrodrom®“ 07 zog nicht nur junge Besucher in seinen Bann ,auch viele Junggebliebene staunten zum Beispiel über den ersten stationären Feuertornado im Saarland, die mannshohe Windhose auf Knopfdruck oder die grenzenlose Aussicht auf der nunmehr auf voller Länge zugänglichen Gichtbühne von über 200 Meter Länge.

Gekrönt wurde der Rekordbesuch zum Saisonauftakt mit einer Science Show in der Gebläsehalle. Auf Einladung von Generaldirektor Meinrad Maria Grewenig gaben dort die „Physikanten“ eine Kostprobe verblüffender physikalischer Experimente. Eingebunden waren darin Karl Rauber, Chef der saarländischen Staatskanzlei und gleichzeitig Minister für Bundes- und Europa-Angelegenheiten sowie Asger Hoeg, Präsident von ECSITE Europe, gleichzeitig Generaldirektor des Experimentariums in Dänmark. Hoeg lobte in Völklingen ausdrücklich die europäische ScienceCenter-Bewegung, die mit dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte und seinem komplett interaktiven ScienceCenter Ferrodrom die Welt von Eisen, Stahl und den vier Urelementen Feuer, Erde, Wasser und Luft mit allen Sinnen erlebbar mache. Generaldirektor Meinrad Maria Grewenig habe mit die Völklinger Hütte „eine Perle geschaffen“ an der sich zahlreiche Besucher in den nächsten Jahren erfreuen könnten. Es brauche derartige didaktisch- moderne Ansätze, um junge Menschen neben Schule und Universität wieder für die Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Denn das herkömmliche Lehrsystem habe bei der Vermittlung von Naturwissenschaften und Technik nicht mit der Entwicklung der Jugend in den letzten Jahren Schritt gehalten.

Science Center und Museen wie das Experimentarium in Dänemark oder das Weltkulturerbe Völklinger Hütte seien indessen mit der Zeit gegangen. Nur so sei das hoch gesteckte Ziel der Europäischen Union zu erreichen, Europa bis 2010 zur weltweit führenden wissensbasierten Region zu machen.

Der Generaldirektor des Weltkulturerbe Völklinger Hütte Meinrad Maria Grewenig sieht sich aufgrund des großartigen Besucherzuspruchs mit über 6000 Besuchern quer durch jede Altersgruppe in seinem Konzept des ScienceCenter Ferrodrom bestätigt.

Auch in den Osterferien lockt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte als attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie. Sowohl an Karfreitag als auch zu den Osterfeiertagen selbst ist das Weltkulturerbe Völklinger Hütte täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Außerdem besteht nur noch bis 15. April die Möglichkeit, die große Ausstellung „Macht und Pracht. Europas Glanz im 19. Jahrhundert“ zu besuchen. Es wird vorerst die letzte Möglichkeit sein, die prachtvollen Exponate in dieser Geschlossenheit in Europa zu sehen.

 

Weltkulturerbe Völklinger Hütte
ab 1. April 2007

Führungen
jederzeit buchbar nach Vereinbarung

Führung
Dauer ca. 1,5 - 2 Stunden

für Gruppen bis max. 30 Personen, 80 € plus ermäßigtem Eintritt von 10 €

Zusätzlich sind Intensivführungen (3-5 Stunden), auch für Betriebs- und Vereinsausflüge, nach vorheriger Anmeldung buchbar.
Preis auf Anfrage.

Besucherservice
Tel.  +49 (0) 6898 / 9 100 100
Fax  +49 (0) 6898 / 9 100 111
visit@voelklinger-huette.org

Eintritt (inkl. Leih-Audioguide)
Ermäßigt 10 €
Normal 12 €
Kinder und Jugendliche im Klassenverband 3 €
Familien 25 € (2 Erwachsene mit Kinder und Jugendlichen bis 16 Jahre
Tipp: 1 € Ermäßigung bei Vorlage eines Tickets aus La Mine, Carreau Wendel


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0