Symposium im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zum 80. Jahrestag des Überfalls Deutschlands auf die Sowjetunion

Zum 80. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion veranstaltet das FriedensNetz Saar am Samstag, den 19. Juni 2021 von 15 bis 19 Uhr im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ein Symposium.
Am 22. Juni 1941 begann mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion ein beispielloser Vernichtungskrieg. 27 Millionen Sowjetbürger starben.
Zudem wurden junge Männer und Frauen aus der Sowjetunion zur Zwangsarbeit ins Reichsgebiet verschleppt. Auch in den Röchling’schen Eisen- und Stahlwerken mussten diese Menschen unter diskriminierenden und unmenschlichen Bedingungen Zwangsarbeit verrichten.

Es referieren und diskutieren:

Dr. Inge Plettenberg, Historikerin, Saarbrücken — Zwangsarbeit bei den Röchling’schen Eisen- und Stahlwerken

Andreas Zumach, Journalist, UNO-Korrespondent der taz, Genf — Aktuelle Herausforderungen für eine europäische Friedensordnung, Schwerpunkt: die Beziehungen Deutschlands zu Russland

Rainer Dörrenbecher, Ko-Sprecher AG Stolpersteine Neunkirchen — Vernichtungskrieg

 

Aufgrund der Corona-bedingten Begrenzung der Teilnehmerzahl ist eine namentliche Anmeldung bis zum 17. Juni 2021 unter friedensnetzsaar(at)gmx.de erforderlich. Ort des Symposiums ist das Kino in der Sinteranlage, in der sonst der Einführungsfilm für die BesucherInnen der Völklinger Hütte läuft. Der Eintritt zum Symposium ist frei.

 

 


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0