Wilde Kerle im neuen "saarländischen Hollywood"

Weltkulturerbe Völklinger Hütte bestes Film-Motiv in der Welt

 

 

 

Immer beliebter wird das Weltkulturerbe Völklinger Hütte für Kino und Fernsehen. Anfragen für Drehs im Weltkulturerbe Völklinger Hütte gab es auch schon aus Hollywood. Selbst eine Folge von „Mission Impossible“ sollte in Teilen im Weltkulturerbe Völklinger Hütte entstehen.

Nach ARD-Tatorten und Doku-Dramen über die Eisen- und Stahlproduktion für das japanische und chinesische Fernsehen hat jetzt auch das deutsche Kino das Weltkulturerbe Völklinger Hütte als reale Kulisse für sich entdeckt: sechs Wochen lang wurde der fünfte Teil der „Wilden Kerle“ – (Kinostart am 21. Februar 2008) in großen Teilen auf dem Gelände der ehemaligen Roheisenproduktion der Völklinger Hütte gedreht. Drehbuchautor und Regisseur Joachim Masannek ist voll des Lobes: „Die Völklinger Hütte ist ein Garant für gute Bilder. So ein Motiv findet man nirgendwo auf der Welt“ zitiert BILD den 46jährigen.

„Der erfolgreiche Filmdreh der Wilden Kerle Teil 5 und die allerhöchste Anerkennung als Drehort durch Regisseur und Drehbuchautor Joachim Masannek (46) freut uns sehr. Dadurch erfährt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte und das dahinter stehende ästetische Konzept der Industriekultur eine hohe Bestätigung auf breiter Basis!“ freut sich Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbe Völklinger Hütte. „Wenn dieses Konzept breit gestreut in der Gesellschaft ankommt, ist unsere Mission der verständlichen Vermittlung von Industriekultur erfüllt!“

 

Der Zuschlag für das Weltkulturerbe Völklinger Hütte als „neues Saarländisches Hollywood“ kommt nicht von ungefähr. Gezielt wurde in die technische und logistische Infrastruktur der weltweit einmaligen „Location“ Weltkulturerbe Völklinger Hütte investiert. Daraus resultiert für nationale und internationale Events und Produktionen ein Live-Ambiente, das nachgebaute Studiokulissen und Computersimulation nicht bieten können.

Sechs Wochen lang war das Drehteam im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Trotz Ausschluss der Öffentlichkeit hatte sich die Kunde bei den Fans der Wilden Kerle rasch herumgesprochen. Doch nur wenigen war es vergönnt gewesen, hautnah bei den Stars zu sein und einen Blick in die Welt von Särgen und Vampirmädchen zu werfen. Details sind „Geheimsache“ und werden erst zum Kinostart gelüftet.

Kleiner Trost für alle Fans, die nicht das Glück hatten, die Dreharbeiten im Weltkulturerbe Völklinger Hütte „als Zaungäste“ verfolgen zu können: einige der nicht mehr benötigten Filmkulissen landen nicht im Container, sondern sollen demnächst im Hüttenpark des Weltkulturerbe Völklinger Hütte den Fans um Leon, Joschka, Raban und den anderen Stars der Wilden Kerle zugänglich gemacht werden.

Während das Wilde-Kerle-Team die letzten Requisiten bis Ende August zusammenträgt, steht schon das nächste Filmteam bereit. An diesem Mittwoch wird im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ein Abschlussfilm der Filmhochschule München gedreht.


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0