Éric Lacan


UrbanArt Biennale 2017

Éric Lacan ● Black mass ● 2015

Black mass – Schwarze Masse oder schwarze Messe? Éric Lacan bleibt sich treu und verwöhnt das Auge mit floralem Okkultismus. Der Bildträger ist mit schwarzem Seil am Rahmen befestigt – eine Technik, die Assoziationen zu genähten Narben erlaubt, den Wunden von gestern. 


geboren 1973 in Montreuil, Frankreich
lebt in Paris und arbeitet in Montreuil, Frankreich

www.cargo.collective.com/monsieurqui

 

 


UrbanArt Biennale 2015

Das Werk von Eric Lacan ist komplex, detailliert und vielseitig, sowohl was die Sujets, als auch was die Techniken betrifft. Grobe Kopierraster, sauber übertragen, treffen dynamisch hingeworfene Farbsplash-Akzente, treffen elegant fließende Liniengewebe, treffen Malerrollenwischtechnik.

UrbanArt Biennale 2015 | Parcours

Diese schwarz-weißen graphisch erscheinenden Darstellungen sind mit ihren Haaren eingeflochten in ein florales und fantastisches Gespinst, das den gesamten Hintergrund bedeckt und sich hinter den senkrechten Stützmauern der Oberkonstruktion durchzuziehen scheint. Zum Teil abgebrannte Kerzen am Boden und von der Decke hängende Schnüre überlagern die Bilder so, dass die Darstellungen wie ein dreidimensionales Ereignis die Nische füllen. Bei näherem Hinsehen entpuppen sich Teile der Frauengesichter als scheinbar durchlässige Oberflächen, die in den Mund- und Nasenpartien die Strukturen des darunterliegenden Schädels sichtbar werden lassen.



English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0