L'Atlas


UrbanArt Biennale 2017

L‘Atlas ● Black Marble ● 2016 ● Courtesy Willem Speerstra Gallery

L'Atlas Arbeit basiert auf labyrinthartigen Ornamentbildern. Diese basieren auf Kalligrafie, der Kufi-Schrift (einer Art arabischer Helvetica) und natürlich Graffiti. Bei seinen neueren Werken konzentriert sich L'Atlas weniger auf die Form selbst, als vielmehr auf deren Innenleben, auch "Fillin" genannt.


1978 geboren in Toulouse, Frankreich
lebt und arbeitet in Paris

www.latlas.org


UrbanArt Bienale 2015

Labyrinthhafte Ornamente, die sich über Fassaden, Straßenpflaster, ganze Häuser und Plätze legen, sind wohl die bekanntesten Werke von Jules Dedet alias L'Atlas — urbane Land-Art, wenn man es auf einen kunsttheoretischen Begriff bringen will. Aus dem Graffiti hat L'Atlas den Bezug zur Stadt und zur Straße übernommen. Dieser durchwirkt als Dialog mit den Gegebenheiten des urbanen Raumes sein Wer auf vielen Ebenen.



English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0