Mambo

UrbanArt Biennale 2019

The Bird Watcher
2019

Mambo beschreibt seine Werke als "visuelle Rätsel". In der "Orange Portraits"-Serie lässt er Outlines und seine sonst verschlungenen, bewegten Elemente weg und findet zu einem grafischen Bildaufbau, der an Plakatkunst erinnert. So bewegt er sich vom Abstrakten zum Figurativen und zurück.


UrbanArt Biennale 2019 | Parcours

Edmond se détend
2019

"Edmond se détend" gehört Mambos "Brainology"- Serie, gekennzeichnet durch grafisches Linienspiel. Seine Inspirationen sind das "Gehirn, mentale  Prozesse, Empfindungen, Emotionen und Erinnerungen" sowie die darauf basierenden Reaktionen. Wer den Kamin betritt, begibt sich in Mambos mentalen Raum.


UrbanArt Biennale 2017 | Parcours

Positive Heritage
2017

Mambo beschreibt seine Werke als "visuelle Rätsel". In der "Orange Portraits"-Serie lässt er Outlines und seine sonst verschlungenen, bewegten Elemente weg und findet zu einem grafischen Bildaufbau, der an Plakatkunst erinnert. So bewegt er sich vom Abstrakten zum Figurativen und zurück.


UrbanArt Biennale 2017

Mambo ● Downtown Absurdia ● 2015

Die bunte Anordnung ist über- und durchzogen von der wichtigsten visuellen Signalkomponente der UrbanArt – dem Drip, also dem sich aus dem Bild heraus abwärts lösenden Farbläufer. Mambo konstruiert das Ganze wie ein Piece, die Standardstruktur im bildhaften Graffiti-Writing.

UrbanArt 2017 | Parcours

The Bird Watcher
2019

1969 geboren in Chile, Südamerika
lebt und arbeitet in Los Angeles, Kalifornien

www.mambo.vu



English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0