Martha Cooper

UrbanArt Biennale 2019


Martha Cooper hat mit ihren Aufnahmen von Graffiti bemalten Zügen und Porträtaufnahmen den Nerv ihrer Zeit getroffen. Ihre Fotografien zählen zu den ersten Dokumentationen der Subkultur New Yorks in den 70 und 80er Jahren überhaupt.

 


1942 geboren in Baltimore, USA
1963 Collegeabschluss am Grinnell College in Iowa
1984 zusammen mit Henry Chalfant veröffentlicht sie den Bildband „Subway Art“; er gilt als erste Dokumentation der Hip Hop Kultur
seit 1980 Freie Fotografin für viele Magazine wie z.B. National Geographic oder Vibe
lebt und arbeitet in New York City

www.kodakgirl.com



English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0