Shepard Fairey

UrbanArt Biennale 2019

Universal Personhood (1)
Your Eyes Here - Malaga
2015

Bei Shepard Fairey korrespondiert das wüste Durcheinander an politischen und ideologischen Bezügen von Revolution und Volksaufstand, im Formalen mit einer Kombination aus Propagandagrafik, Google-Bildersuche und floralen arabesken Mustern. Er wagt sich auch an philosophische Konzepte wie das universale Menschsein. 


 

 

1970 geboren in Charleston, South Carolina, USA
lebt und arbeitet in New York

www.obeygiant.com


UrbanArt Biennale 2017

Defend Dignity • 2017

UrbanArt Biennale 2015

In der jüngeren Street Art ist Shepard Fairey mit seiner locker-ironischen Propagandakampagne OBEY/Andre the Giant von 1989 ohne Zweifel einer der einflussreichsten Künstler. In einer erstaunlichen Entwicklung ist der ehemalige Ironiker inzwischen selbst zu einem lupenreinen Propagandakünstler geworden.

UrbanArt Biennale 2013

Mit dem Konterfei des US Präsidenten Obama und dessen Schlagwort „Change“ hat Shepard Fairey die Urban Art Szene zur enormer Aufmerksamkeit verholfen. Vorausgegangen war die übermächtige „OBEY“ Kampagne eines imaginären Herrschers, dessen Konterfei sich auch im Gesicht Nixons wiederfindet.

Urban Art - Graffiti 21 | 2011

Das Signet zu dieser Kampagne gestaltete der langjährige amerikanische Street Art Aktivist Shephard Fairey. Es zeigt das Konterfei des Präsidenten Barack Obama und das Schlagwort „Change“ und richtete schlagartig ein Augenmerk auf die neue UrbanArt-Szene. Shephard Fairey betreibt seine Street Art Projekte weltweit.



English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0