Dienstag, 22. Januar
Norbert Tempel

Industriekultur international

Der Begriff Industriekultur wird vor allem im deutschsprachigen Bereich verwendet, gleichwohl kann der kreative Umgang mit den Zeugnissen der Industrie, der arbeitenden Menschen und der radikalen Umformung der Natur inzwischen weltweit beobachtet werden. Industrielle UNESCO-Welterbestätten und Geo-Parks, ational Historical Parks oder große, neu genutzte Industriekomplexe verdeutlichen die Bandbreite der  Inwertsetzung industrieller Stätten und Landschaften. Der Vortrag gibt anhand anschaulicher Beispiele einen Überblick über die internationale industriekulturelle Szene. Norbert Tempel, Dipl.Ing., Sprecher "International Committee for the Conservation of the Industrial Heritage" (TICCIH) Deutschland und Leiter des Referats Technik und Restaurierung am LWL- Industriemuseum Dortmund.


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0