Prof. Dr. Fabian Lemmes

Kommunen und Zwangsarbeit: das Beispiel Saarbrücken

Mehr als 20.000 ausländische Arbeiter und Arbeiterinnen wurden während des Zweiten Weltkrieges in Saarbrücken eingesetzt, vor allem Zwangsarbeitskräfte aus der Sowjetunion und aus Frankreich. Für das Wirtschaftsleben, aber auch für die Aufrechterhaltung der kommunalen Versorgung wurden sie bald unentbehrlich. Im Stadtbild waren sie allgegenwärtig. Unterschied sich der „Ausländereinsatz“ in der Grenzstadt Saarbrücken von dem in anderen Städten des Reiches? Und welche Rolle spielte die Stadtverwaltung bei seiner Organisation? Auf diese und andere Fragen sucht der Vortrag zu antworten.

Prof. Dr. Fabian Lemmes, Juniorprofessor für Europäische Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum


English VersionVersion français


http://whc.unesco.org/en/list/687/http://www.ecsite.eu/?p=4239http://www.erih.net/nc/de/ankerpunkte/deutschland/detail.html?user_erihobjects_pi2[pointer]=0&user_erihobjects_pi2[mode]=1&user_erihobjects_pi2[showUid]=15320&user_erihobjects_pi2[country]=1&user_erihobjects_pi2[regionalroute]=0&user_erihobjects_pi2[anchorOnly]=1&user_erihobjects_pi2[membersOnly]=0